Ablauf des Wettbewerbs

Der Hippodice Autorenwettbewerb sucht und prämiert Jahr für Jahr die besten Spielideen. Teilnehmen können alle Autoren von unveröffentlichten Brett-, Karten-, Würfel- oder sonstigen „nicht-digitalen“-Spielen.

Der Wettbewerb ist international ausgerichtet, und wird seit 1989 jährlich ausgetragen. Er hat sich über die letzten Jahrzehnten zu einer festen Größe in der internationalen Spieleszene entwickelt. Unzählige Titel wurden nach einer erfolgreichen Wettbewerbsteilnehme veröffentlicht, und haben nicht nur nationale, sondern auch internationale Aufmerksamkeit errungen.

Der Veranstalter, der Hippodice Spieleclub e. V., möchte den Kontakt zwischen Autoren und Verlagen herstellen.

Die Phasen des Wettbewerbs im Überblick

Alle Autoren, deren Prototpyen an der Hauptrunde teilnehmen, erhalten konstruktives Feedback. Endrunden-Teilnehmer erhalten häufig direkten Kontakt zu Verlegern und damit gute Chancen auf eine Veröffentlichung.

Grundsätzlich verläuft der Wettbewerb in 4 Phasen:

  1. Bewerbungsphase: Autoren senden ihre Unterlagen über die Website ein
  2. Vorrunde: Lektoren sichten und bewerten alle Einsendungen
  3. Hauptrunde: Die besten Prototypen werden zum Hippodice geschickt, und in zahlreichen Testrunden bewertet
  4. Endrunde: Eine fachkundige Jury aus Verlagsredakteuren ermittelt während der Endrunde die Siegertitel

Die genauen Termine zum aktuellen Wettbewerb sind spätestens ab dem 2. Quartal des Jahres unter Termine und Kurzinfo nachzulesen.

Bewerbungsphase

In der Vorrunde bewerben sich die Autoren über ein festgelegtes Verfahren mit ihren Spielideen.

Die Bewerbungsphase startet jedes Jahr im Spätsommer (im dritten Quartal des jeweiligen Kalenderjahres).

Zur Bewerbung gehört das Aufüllen des Bewerbungsformular auf der Website, eine Spielbeschreibung und die Spielregel. Zur Bewerbung für die Vorrunde werden also noch keine Prototypen eingeschickt, sondern ausschließlich digitale Unterlagen eingereicht.

Vorrunde

Die Vorrunde ist eine strukturiert durchgeführte Auswahl anhand der eingereichten Unterlagen, um die interessantesten Bewerbungen zu ermitteln.

Jahr für Jahr erhalten wir zur Vorrunde ungefähr 100 bis 200 Bewerbungen. Der Vorstand des Vereins ernennt Lektoren, die die Jury für die Vorrunde bilden. Sie lesen und bewerten alle Bewerbungen anhand der eingesandten Unterlagen.

Aus den Bewertungen der Lektoren ergeben sich die besten Spielideen, von denen jährlich etwa 30 zur Hauptrunde zugelassen werden. Die Prototypen dieser Spiele werden dann von den Autoren angefordert, und müssen vom Autor zum Hippodice Spieleclub e. V. nach Bochum eingesandt werden.

Die Teilnahme an der Vorrunde ist für Autoren kostenfrei.

Alle anderen Autoren erhalten eine Absage.

Hauptrunde

Die Hauptrunde startet mit dem Eintreffen der Prototypen beim Veranstalter. In dieser Phase werden die Prototypen ausführlich von den Mitglieder des Hippodice Spieleclubs e. V. getestet. Der Beginn der Hauptrunde liegt im 4. Quartal des Jahres, und endet im 1. Quartal des folgenden Jahres.

Die Ergebnisse aller Testrunden werden auf Bewertungsbögen festgehalten und vom Veranstalter ausgewertet und zusammengefasst.

Die Auswertung aller Testrunden ergibt die Kandidaten für die Endrunde. Die Anzahl der Hauptrunden-Teilnehmer variiert von Jahr zu Jahr, liegt aber in der Regel bei 10-15 Prototypen.

Zur Teilnahme an der Hauptrunde fällt eine geringe Gebühr an, die aus den jeweils aktuellen Teilnahmebedingungen zu entnehmen ist.

Endrunde

Die Jury der Endrunde wird aus Vertreter von diversen renommierten Spiele-Verlagen gebildet. In den vergangenen Wettbewerben wurde die Jury aus Vertreter von etwa 12-15  Verlagen gebildet.

An einem Wochenende im März kommen die Jurymitglieder aus ganz Deutschland ins Ruhrgebiet, um  die besten Spiele des Wettbewerbs zu testen. Der Hippodice Spieleclub e. V. organisiert den Rahmen für dieses Event.

Nach ausgiebigen Tests vergeben alle Jury-Mitglieder jeweils unabhängig voneinander Punkte für alle Prototypen. Daraus ergeben sich die ersten drei Plätze des Wettbewerbs. Außerdem können Sonderpreise für spezielle Kategorien vergeben werden: 2-Personen-Spiel, Longplayer oder Kinderspiel. Die anderen Spiele der Endrunde werden in den Ergebnissen aufgeführt als „Teilnehmer der Endrunde“.

Falls Verlagsvertreter Interesse an der Veröffentlichung einer Spielidee haben, können sie den Prototypen sowie die Kontaktdaten des Autors direkt nach der Endrunde ausgehändigt bekommen. Haben mehrere Verlage Interesse an dem selben Prototypen, kontaktiert der Veranstalter den Autor per Telefon, um diesen entscheiden zu lassen, welcher Verlag seinen Prototypen ausgehändigt bekommt.

In der Folge nehmen Autor und Verlag Kontakt miteinander auf, um die Konditionen einer möglichen Veröffentlichung zu klären.

Sonstiges

Veröffentlichung der Ergebnisse

Direkt im Anschluss an die Endrunde (März) werden die Ergebnisse veröffentlicht, unter anderem auf der Website des Veranstalters, Hippodice Spieleclub e. V.. Darüber hinaus veröffentlicht der Veranstalter eine Ergebnismappe mit Beschreibungen zu allen Teilnehmern der Endrunde und den Ergebnissen des Wettbewerbs.

Nach der Endrunde werden alle Prototypen, die nicht an Verlage ausgehändigt wurden, an die Autoren zurückgeschickt.

Im Laufe des 2. Quartals (April-Juni) werden vom Veranstalter die Auswertungsbögen von allen Testrunden der Hauptrunde zusammengefasst. Dieses Feedback wird dann bis zum Ende des 2. Quartals den Autoren per Email mitgeteilt.

Der Hippodice Spieleclub e. V. informiert auf der Spieleautorentagung in Göttingen über den Wettbewerb und die Ergebnisse des vergangenen Wettbewerbs. Für Fragen stehen Mitglieder vom Hippodice Spieleclub e. V. bereit, und verteilen Informationsmaterial und Ergebnisflyer.

Messe „SPIEL Essen“

Der Hippodice Spieleclub e. V. präsentiert den Hippodice Autorenwettbewerb auch mit einem eigenen Stand auf den Internationalen Spieltagen SPIEL in Essen. Alle Autoren und Interessenten sind herzlich eingeladen, sich dort zu informieren.

Außerdem präsentieren Autoren der vorherigen Wettbewerbe ihre Prototypen; informieren Sie sich kurz vor der Messe über den Autoren-Timetable in den News unserer Website.

Weitere Informationen

Kommentare sind geschlossen.