Teilnahmebedingungen 2019

Wettbewerbs-Ablauf und Termine

Siehe auch:

Anforderungen an die Spielideen

Das Spiel muss angelegt sein als Brettspiel, Kartenspiel, Würfelspiel, oder „sonstiges, nicht-digitales Spiel“. Nicht zugelassen zum Wettbewerb sind rein digitale Spiele (Computerspiele, Smartphone-Spiele und ähnliches). Zugelassen zum Wettbewerb sind ausschließlich Prototypen von neu entwickelten und unveröffentlichten Spielen.

Ein eingereichter Wettbewerbsbeitrag muss folgende Anforderungen erfüllen:

  1. Das Spiel muss bis zum Tag der Ergebnisbekanntgabe unveröffentlicht sein.
  2. Es darf keine vertragliche Bindung an einen bestimmten Verlag bestehen.
  3. Das Spiel darf nicht Teil einer laufenden Crowdfunding-Kampagne sein.
  4. Sollte eine dieser Bedingungen während des Wettbewerbs eintreten, ist dies dem Veranstalter umgehend mitzuteilen! Dies hat leider den Ausschluss des betreffenden Spiels zur Folge.
  5. Der Teilnehmer muss sämtliche Rechte an dem eingereichten Beitrag besitzen, und versichert, dass alle eingereichten Materialien frei von Rechten Dritter sind.
  6. Der Teilnehmer muss das 18. Lebensjahr vollendet haben. Für minderjährige Spieleautoren kann ein Erziehungsberechtigter stellvertretend teilnehmen.

Bewerbung

Die Bewerbung muss über dieses Bewerbungsformular [LINK] vollständig und mit korrekten Daten bis zum oben genannten Termin abgesandt werden. Das Formular erfordert das Hochladen von zwei PDF-Dateien: eine kurze Spielbeschreibung und die Spielregel.

Die Spielbeschreibung gibt einen Überblick über die Mechanismen und das Spielprinzip; sie enthält Fotos, Zeichnungen oder Abbildungen, die Details und den Aufbau des Spiels erkennen lassen. Die zweite PDF-Datei muss die vollständige Spielregel enthalten.

Wichtig: Auf Spielbeschreibung und Spielregel müssen der Titel des Spiels und der Name des Autors vermerkt sein.
Die PDF-Dateien können entweder auf Deutsch oder Englisch formuliert werden.

Zur Vorrunde werden keine Prototypen eingesandt! Prototypen dürfen erst nach explizierter Aufforderung zugesandt werden.

Jeder Teilnehmer darf maximal 5 Wettbewerbsbeiträge pro Jahr einsenden.

Gebühr

Die Teilnahme an der Vorrunde ist kostenfrei.

Falls ein Prototyp sich für die Hauptrunde qualifiziert, ist eine Gebühr von 10 Euro je Spiel zu entrichten, zzgl. der Portokosten für den Prototypen-Rückversand (von Deutschland aus an die Adresse des Autors). Der genaue Betrag wird per Email mitgeteilt, sobald sich ein Beitrag für die Hauptrunde qualifiziert hat. Falls der Autor keinen Rückversand wünscht, entfallen diese Kosten.

Verbleib der Spiele

Das eingesandte Spiel verbleibt mindestens bis zur Durchführung der Endrunde beim Veranstalter.
Sollte das Spiel auf Interesse bei Verlagsvertretern stoßen, so wird der Prototyp nach der Endrunde an diese übergeben. Andernfalls wird der Prototyp an den Autoren zurückgesandt, sofern die Kosten dafür vom Autor übernommen wurden. Zurückgesandte Prototypen können durch die zahlreichen Testrunden Gebrauchsspuren oder Beschädigungen aufweisen, für die der Veranstalter keinen Schadensersatz leistet.

Veröffentlichung der Ergebnisse

Um die Spiele bei den Verlagen und in der Öffentlichkeit bekannt zu machen, erstellt der Hippodice Spieleclub e. V. diverse Publikationen. Dazu gewährt der Autor den Veranstaltern sämtliche Rechte, um Artikel und Fotos vom eingereichten Spiel zu veröffentlichen. In den Veröffentlichungen wird der Name des Autors und des Prototyps genannt.

Der Prototyp, die Spielregel und die zur Kontaktaufnahme erforderlichen persönlichen Daten des Autors können an Verlagsvertreter ausgehändigt werden.

Die Rechte am Spiel verbleiben jeweils beim Autor.

Haftung

Die Haftung des Veranstalters ist, auch gegenüber Dritten, auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.
Teilnehmer dürfen nur solche Beiträge einreichen, die alle geltende deutschen Gesetze einhalten, unter anderem das Urheberrecht, Markenrecht, Persönlichkeitsrecht, und so weiter. Sollte ein Teilnehmer dagegen verstoßen, muss er den dadurch entstandenen Schaden ersetzen. Der Autor haftet auch für Ansprüche Dritter, die gegen den Veranstalter gestellt werden.

Alle Entscheidungen des Wettbewerbs werden von den Lektoren, den Testspielern, der Fachjury und dem Veranstalter getroffen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Datenschutz

Der Teilnehmer erklärt sich einverstanden damit, dass die bei der Anmeldung angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert und zur Durchführung und Abwicklung des gesamten Wettbewerbs verarbeitet werden. Der Veranstalter kann die Teilnehmer per Email und in besonderen Fällen auch per Telefon kontaktieren, um den aktuellen Wettbewerb durchzuführen (Feedback, Ergänzung fehlender Angaben, Prototypen-Anforderung, Ergebnis-Bekanntgabe, Kontakt zu Verlagen vermitteln, Prototyp-Promotion, etc.).

Im Rahmen der Vorrunde erhalten die Lektoren des Veranstalters Zugriff auf die eingesandten Spielbeschreibungen und Spielanleitungen. Zur Hauptrunde erhalten alle Vereinsmitglieder des Hippodice Spielclubs e. V. Zugriff auf die Prototypen und auf die eingesandten Spielanleitungen.

Wettbewerbsbeiträge, die die Endrunde erreichen, werden diversen Vertretern von Spieleverlagen vorgestellt. Nach Abschluß der Endrunde kann der Veranstalter den Verlags-Redakteuren die Prototypen inklusive der persönlichen Daten des Teilnehmers übergeben, und der Redakteur oder sein Verlag kann sich mit dem Teilnehmer in Verbindung setzen. Der Hippodice Spieleclub stellt in diesem Zusammenhang lediglich den Kontakt zwischen Verlag und Spieleautor her und hat keinen Einfluss auf mögliche Verhandlungen über eine Veröffentlichung durch den Verlag.
Nach Art. 13 DSGVO (Informationspflichten) ist für den Datenschutz verantwortlich: Hippodice Spieleclub e.V., Bochum, vertreten durch den Vorstand (hippodice-competition.net/impressum), Email: datenschutz@hippodice.de. Die Datenverarbeitung der hier erfassten persönlichen Daten ist nach Art. 6 DSGVO notwendig zu Teilnahme am Wettbewerb.

Außerdem geben Teilnehmer der Endrunde ihre Einwilligung in die dauerhafte Speicherung ihrer Kontaktdaten, können diese Einwilligung nach Abschluß des Wettbewerbs aber widerrufen. Sie haben das Recht auf Auskunft und Berichtigung Ihrer Daten. Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig erfolgt, haben Sie nach das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, beispielsweise „Landesbeauftragte für Datenschutz NRW, https://www.ldi.nrw.de„.